Jahr der nachhaltigen Mobilität
2023 in Konstanz

In Konstanz, der größten Stadt am Bodensee, steht das Jahr 2023 ganz im Zeichen der nachhaltigen Mobilität. Von der Schifffahrt über Bahn und Busse bis hin zu Radleihstationen oder E-Autos: Konstanz hat - als Klimastadt und ausgezeichnet mit dem European energy award - auch in dieser Hinsicht viel zu bieten.

Bequem, schnell, nachhaltig und umweltschonend: Die Mobilität der Zukunft soll all dies vereinen und steht  mit dem Jahr der nachhaltigen Mobilität 2023 im Fokus. Ob per Rad, Car-Sharing, mit Leihautos oder den öffentlichen Verkehrsmitteln – in Konstanz gibt es bereits viele Möglichkeiten, umweltfreundlich unterwegs zu sein!

Rund ums Auto-Car-Sharing & Co

Rund ums Auto – Car-Sharing, Eletkroautos & Ladestellen 

Car-Sharing – ideal für Gelegenheitsfahrten

Car-Sharing ist vor allem für Menschen interessant, die kurze Strecken zurücklegen möchten. Mittlerweile gibt es in Konstanz diverse Anbieter, die sowohl konventionelle PKWs als auch Elektroautos zur Verfügung stellen. Ökostadt Konstanz, Stadtmobil Südbaden, Car-ship (Elektroautos) sowie my e-car gehören aktuell zu den Konstanzer Anbietern. 

Dabei handelt es sich um sogenanntes stationsbasiertes Carsharing, bei dem jedes Fahrzeug einen festen Stellplatz besitzt, an dem es ausgeliehen und zurückgegeben wird. 

Ca. 30 Fahrzeuge stehen aktuell an mehr als 27 Stationen zur Verfügung. Durch das stationsgebunde Sharing kann man sich auf einen festen Platz verlassen und erhält in der Regel ein vollgetanktes Auto an einer der dazugehörigen Ladestationen.

So geht's: Bei Stadtmobil Südbaden: Einfach buchen, in die Registrierungsstelle kommen und Zugangskarte erhalten. Diese kann dann an der Carsharing-Station bei zum Öffnen und Abschließen des gebuchten Fahrzeuges verwendet werden. Die Fahrzeuge können zuvor bequem vom PC, über die Smartphone-App oder telefonisch gebucht werden.     Bei anderen Anbietern reicht oftmals auch eine Registrierung in der App (my e-car) oder ein Kontakt mit der Mitfahrgelegenheit (Car-ship).

 

Wie in vielen anderen Städten können in der größten Stadt am Bodensee auch Autos über das gewohnte Mietwagensystem geliehen werden. In Konstanz gibt es es gleich 9 Anbieter. Mietwägen lohnen sich dann ab einer längeren Strecke.

 

Tipp: Seit Oktober gibt es die Mitfahrzentrale PENDLA in Konstanz, mit der man einfach und unkompliziert Fahrgemeinschaften bilden kann.

Hier gibt es alle Car-Sharing Standorte und E-Sharing Standorte in Konstanz.

Auch für Elektromobilnutzer bietet die Stadt zahlreiche Lademöglichkeiten. Insgesamt betreiben die Stadtwerke Konstanz 20 öffentlich zugängliche Ladestationen im gesamten Stadtgebiet.

 unterwegs Mit dem Bus

Das umfangreiche Streckennetz der Stadtwerke Konstanz bringt Einheimische und Gäste bequem und zuverlässig von A nach B. Auch die Konstanzer Vororte sind durch die geregelte Taktung schnell erreichbar. Aktuell befinden sich 57 Busse, von denen 6 E-Busse sind, im Einsatz. Bis 2025 kommen 23 neue elektrische Gelenkbusse hinzu und bis 2035 soll die gesamte Flotte auf Elektrobusse umgerüstet sein.

Tipp: Handyticket nutzen, Papier einzusparen und bargeldlos unterwegs sein.

Tipp: Mit einer Konzertkarte für ein Philharmonisches Konzert der Südwestdeutschen Philharmonie im Konzil gibt es die Möglichkeit, mit einem der Konstanzer Stadtbusse kostenlos zum Konzert und wieder nach Hause zu fahren. Das Angebot gilt nicht für Sonderkonzerte.

Tipps & Angebote zu Rad in Konstanz

Ab aufs Rad! 

 Radfahren in & ab Konstanz

Radstadt Konstanz: Mit 104 km Radwegen ist die Radverkehrsinfrastruktur in Konstanz sehr gut ausgebaut und wird fortlaufend erweitert. Die Wege in Konstanz von einem Ort zum nächsten sind kurz und mit dem Rad gut machbar. Einen umfangreichen Überblick über Radfahren in und um Konstanz, geführte Touren und Übernachtungsmöglichkeiten gibt es unter www.konstanz-info.com/radfahren.

  • Auf dem Fahrradstadtplan der Stadt Konstanz sind verschiedene Radwege und Routen eingezeichnet, die die Wege mit dem Rad durch Konstanz erleichtern.

  • Von Radrouten über Reparaturservices bis hin zu hilfreichen Wartungstipps: Dieser RadGEBER beinhaltet viele praktische Informationen für Radfreunde.

  • Der Gepäckservice am Bodensee bietet allen individuellen RadlerInnen drei handfeste Vorteile:

    • Die Gepäckmitnahme muss sich nicht länger auf Satteltaschen beschränken.
    • Das Rad kann ohne Gepäck jederzeit, ohne die Satteltaschen bewachen zu müssen, abgeschlossen werden, um z.B. ein Eis zu essen oder zu schwimmen.
    • Die Flexibilität bleibt erhalten, da der Gepäckservice auch erst am Vorabend bestellt werden kann.

     

    Infos unter +49 (0)7531 819 930 oder auf www.bodensee-radweg.com.

  • Die Fahrradmitnahme ist auf allen Schiffen der Bodenseeschiffsbetriebe (BSB), den Fähren Konstanz-Meersburg und Friedrichshafen-Romanshorn, im Linienverkehr Überlingen-Wallhausen, dem Katamaran sowie auf der Bodensee-Solarfähre möglich, teilweise bestehen Einschränkungen. Für Gruppen empfiehlt sich eine Voranmeldung. Mehrfahrtenkarten für Räder sind erhältlich. Die Hinweise in den jeweiligen Fahrplänen sind zu beachten. Infos hierzu bei den jeweiligen Schifffahrtsunternehmen und unter +49 (0)7531 36400


    Auf der Strecke der Schweizerischen Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein zwischen der Insel Reichenau und Schaffhausen ist die Beförderung von Fahrrädern aufgrund der Bauart der Schiffe nur bedingt möglich. Infos dazu unter +41 (0)52 6340888.

     

    TIPP: Mit dem BikeTour-Ticket die Fähre Konstanz-Meersburg oder die Personenfähre SEEGOLD zwischen Wallhausen und Überlingen nutzen, die Vierländerregion entdecken und dabei bares Geld sparen. 

  • 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche: Die Fahrrad-Mietsysteme „konrad Rad“ (Konstanz + Rad) und „konrad Lastenrad“ bieten die Möglichkeit, ganzjährig umweltfreundlich in der Stadt unterwegs zu sein. An 15 Mietstationen im Stadtgebiet gibt es insgesamt 150 konrad-Räder, die einfach und flexibel über die „Mein Konstanz“-App gemietet werden können. Die Rückgabe ist an jeder beliebigen Station möglich. Für große Transporte stehen zudem 31 Leihstationen mit 70 konrad Lastenrädern zur Verfügung. Für den Arbeitsweg, die Einkaufstour oder den kurzen Ausflug: Die Stadtwerke Konstanz machen mit ihren Fahrrad-Mietsystemen "konrad Rad und Lastenrad" das mobile Leben in der Stadt  noch einfacher. Weitere Infos zu Tarifen, den Mietstationen und dem Ablauf gibt's bei den Stadtwerken.

Tipp: Passend zum 40-Jahre-Bodensee-Radweg-Jubiläum können Aktivfreunde am Erlebnis "40 Jahre Bodensee-Radweg – Geführte Radtour mit Schiff & Fähre" teilnehmen und den Bodensee-Radweg auf vielfältige Weise erkunden.

E-Scooter & Elektromobile

Abwechslung gefällig? Dann lohnt es sich, einmal die Konstanzer E-Scooter auszuprobieren. Einfach in der App registrieren, Scooter mieten und los geht's! Derzeit gibt es zwei Anbieter in Konstanz (Bird und Zeus).

 

Clever barrierefrei: Die leicht bedienbaren und kompakten Elektromobile sind nach Vorab-Reservierung bei der Tourist-Information im Bahnhof unter der Telefonnummer +49 (0)7531 133032 oder per E-Mail an counter@konstanz-info.com buchbar. Bei ausreichender Verfügbarkeit sind diese auch spontan ausleihbar. Im Rahmen einer Stadtführung ist die Ausleihe sogar kostenlos!

E-Bike Ladestationen, Fahrradvermietung, reparatur & ServiceStationen

Karte
Schifffahrt & Co

auf dem Wasser

Schifffahrt

Von Fährüberfahrten nach Meersburg oder Überlingen über die Katamaranfahrt nach Friedrichshafen bis hin zum gemütlichen Schippern mit dem Solarschiff ist der Bodensee von Konstanz aus nachhaltig befahrbar. Mit Blick auf das traumhafte See-und Alpenpanorama ist diese Form der Mobilität auch traumhaft schön, denn das klare Wasser des glitzernden Bodensees lädt auf besonders malerische Art zu entspannenden Momenten ein. Ob zum Pendeln oder für Ausflüge am Wochenende, zum Beispiel in Kombination mit einer Fahrradtour oder Wanderung, sind die Schiffe rund um Konstanz einen Besuch wert.

Seit Mitte 2022 steht mit dem MS Insel Mainau das erste vollelektrisch betriebene Bodenseeschiff zur Verfügung! Bei erfolgreicher Nutzung wird ein Schwesterschiff gebaut, das 2025 in Betrieb gehen könnte. Auch die Fährhäfen Konstanz und Meersburg wurden bereits mehrfach mit dem "Blauen Anker", einer Zertifizierung, die an umweltbewusst geführte Hafenanlagen am Bodensee geht, ausgezeichnet. Die Bodenseeschiffsbetriebe setzen zudem seit 2022 zu 100 Prozent Ökostrom ein. Um den Umwelt- und Klimaschutz weiter voranzubringen, sind die BSB 2021 dem Klimabündnis Baden-Württemberg beigetreten. Ziel ist es, die Treibhausgasemissionen und den Verbrauch weiter zu senken, um bis 2035 eine weitgehende Treibhausgasneutralität zu erreichen. Bereits im Jahr 2001 wurden sie als europaweit erstes Binnenschifffahrts-Unternehmen mit dem weltweit anspruchsvollsten Umweltmanagementsystem EMAS ausgezeichnet. Seitdem wurde die Auszeichnung durchgehend an die BSB vergeben. Um die hoch gesteckten Ziele zu erreichen, werden die Mitarbeitenden regelmäßig geschult und angeleitet.


Alle durchgeführten und geplanten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen der BSB gibt es hier.

Wassersport

Ob Surfen, Segeln, Schippern, Paddeln oder Tauchen: Wassersportfans kommen in und um Konstanz voll auf ihre Kosten. Von zahlreichen Strandbädern über Tauchgebiete bis hin zu Schiff-, Kajak-, Wakeboard- oder SUP-Angeboten: Ausprobieren lohnt sich!

 

Wassersportverleih in und um Konstanz:

 

Wakeboard Fahrschule Bodensee

La Canoa Kanuzentrum

SUP Horn

Tom's Aqua Club

Paddelprofi

Tipp: Den Wassersportprofis bei der Arbeit zusehen? Bei der jährlichen internationalen Bodenseewoche, die im Sommer 2023 von 1. bis 4. Juni stattfindet, ist dies wieder möglich. Einfach vorbeischauen und die spannende Regatta live vor Ort verfolgen.

Nachhaltig-Mobil Events

Veranstaltungs-Highlights

Auch interessant