Jubiläum: 40 Jahre Bodensee-Radweg
aKTIV naTUR & kULTUR ErleBEN AUF DEM malerischen boDENSEE-RADWEG

Mit faszinierendem See- und Bergpanorama, attraktiven Übernachtungsmöglichkeiten und jeder Menge Sehenswürdigkeiten an der Strecke bietet der Bodensee-Radweg alles, was das Herz begehrt. 
Für RadfahrerInnen ist er seit nun mehr 40 Jahren DER Ort für eine malerische Rad(rund-)tour um den Bodensee.

2023 feiert der Bodensee-radweg 40-jähriges Bestehen

Zu diesem Anlass sind hier alle wichtigen Infos wie Streckenhighlights, Tourenvorschläge, Unterkunftsmöglichkeiten und vieles mehr zusammengeführt.

 

Hier gibt es eine Übersicht der gesamten Strecke.

Die schönsten Abschnitte

  • Entlang der Seestraße in Konstanz in Richtung Staad und vorbei an der Insel Mainau bis nach Litzelstetten: Hier begeistern der Blick auf die Alpen, die reizvolle Architektur an der Seestraße und die Insel Mainau als Zwischenhalt.
  • Von Konstanz entlang des Rheins über Gottlieben und Mammern zum Rheinfall bei Schaffhausen: Unterwegs gibt es Gemüsefelder, Schilfgebiete und kleine Dörfer zu sehen. Das Schloss Arenenberg in Salenstein und die pittoreske Altstadt von Stein am Rhein bieten sich zur Besichtigung unterwegs an.
  • Von Konstanz auf Schweizer Seite Richtung Romanshorn und Rorschach: Entlang des Sees, vorbei an kleinen pittoresken Häfen.
  • Von Konstanz nach Wallhausen und Fahrt nach Überlingen, dann über Unteruhldingen und die Basilika Birnau nach Meersburg und mit der Fähre zurück nach Konstanz – oder die längere Route ohne Schifffahrt über Bodman, Ludwigshafen und Sipplingen nach Überlingen: Die Strecke hat leichte Steigungen, idyllische Streuobstwiesen und wildromantische Waldstücke zu bieten. Mit passendem Rad kann man auch über den Bodanrück fahren.
  • Von Friedrichshafen nach Langenargen: Hier passiert man das Eriskircher Ried, das größte Naturschutzgebiet des Bodenseenordufers, das einlädt, heimische sowie durchziehende Vögel zu beobachten.
  • Von Hard (AUT) nach Rohrschach (CH) durch das Rheindelta mit seltenen Tier- & Pflanzenarten.
  • Das Bodenseeufer der Höri von Horn über Iznang nach Moos: Streuobstwiesen, Schilfgebiete und top Ausblicke.

 

Die Umrundung des gesamten Bodensees inklusive Untersee und Höri ist ein besonderes Erlebnis und so nur hier möglich: 4 Länder, 1 See! Dafür sollte man sich 2-3 Tage Zeit nehmen.

Tipps 

Tipp 1: Den Bodensee im Uhrzeigersinn umrunden und so stets auf der Seeseite der Straße fahren. 

 

Tipp 2: Kombi-Ticket

Mit dem BikeTour Ticket die Fähre Konstanz-Meersburg oder die Personenfähre SEEGOLD zwischen Wallhausen und Überlingen nutzen, die Vierländerregion entdecken und dabei bares Geld sparen.  

Tipp 3: Rad & Schiff 

Fahrräder können während der Schifffahrtssaison der Bodenseeschifffahrt auf allen Schiffen mitgenommen werden, sodass es zahlreiche Möglichkeiten gibt, Radeln und Schifffahrt zu kombinieren.

Ganzjährig mitnehmen kann man Räder auf den Fähren von Konstanz nach Meersburg, Friedrichshafen nach Romanshorn und auf dem Katamaran von Konstanz nach Friedrichshafen sowie von Konstanz-Wallhausen nach Überlingen. Aktuelle Infos zu Bodensee Fahrradtickets gibt es bei den BSB-Schifffahrtsbetrieben.

Auch eine Kombination Rad/Bahnfahrt ist möglich, da in vielen Zügen (z.B. Seehaas) Räder mitgenommen werden können.

 

Tipp 4: Bett & Bike oder radfreundliche Unterkünfte

  1. Tipp: Der Naturcampingplatz Litzelstetten-Mainau liegt direkt am Bodensee-Radweg und hat neben einer Zeltwiese und Stellplätzen für kleinere Campingfahrzeuge vier neue Glampingzelte als Mietunterkünfte. Auch der Campingplatz Klausenhorn mit besonderen Unterkünften wie den Schlaffässern bietet sich als Unterkunft an und ist zudem Bett & Bike-Partner

 

Tipp 5: Abkürzungen

  • Von Radolfzell – Bodman Ludwigshafen (Reichenau, Mainau & Konstanz werden ausgelassen)
  • Von Kreuzlingen direkt nach Konstanz (Untersee wird ausgelassen).
  • Schiffverbindungen nutzen, siehe Tipp 4

 

Tipp 6: Gepäcktransport

Federleicht am See entlang? Zum Glück geht auch das!

Entweder im Voraus den Gepäcktransport auf allen Etappen oder einfach spontan am Vortag buchen. Dann heißt es: Gepäck bequem transportieren lassen und losradeln! Der Service funktioniert am gesamten See, und zwar täglich von April bis Mitte Oktober. Ausführliche Infos gibt es unter www.bodensee-radweg.de/gepäcktransport

 

Tipp 7: Sternfahrten von Konstanz aus: 

Bei sogenannten Sternfahrten wird nicht am Stück von A nach B gefahren, sondern es werden immer wieder von einem Ausgangspunkt Touren unternommen. Der Vorteil hierbei ist, dass der Übernachtungsstandort nicht täglich gewechselt werden und das Gepäck nicht transportiert werden muss. Zudem kann bei einem Schlecht-Wetter-Tag auch einfach mal pausiert werden. Es gibt mind. 7 unterschiedliche Touren ab oder bis Konstanz.

 

Eine Tourinspiration von Konstanz aus:

 

Themenrouten - Inspirationen

Inselhopping: Zur UNESCO-Welterbeinsel Reichenau, der Blumeninsel Mainau und den Halbinseln Mettnau und Höri.

Städtehopping: StädteHopping Konstanz – St. Gallen – Bregenz – Konstanz (wer möchte mit Thurbo oder anderen Bahnverbindungen oder ergänzend mit dem Schiff).

Alpin: Bergstrecke von Hard (Österreich) nach Vaduz (im Fürstentum Liechtenstein) und zurück nach Konstanz entlang des Schweizer Bodenseeufers.

Gut zu wissen

Sogenannte Radnetzpiktogramme wurden zur leichteren Orientierung im Konstanzer Stadtgebiet an relevanten Kreuzungen angebracht. 81 Stück zeigen den Verlauf des Bodenseeradweges an. Diese sind durch den (am Boden angebrachten) weißen Schriftzug 'Radnetz' und ein darüber befindliches Radsymbol mit Pfeil zu erkennen.

Vor allem in der Schweiz, aber auch in anderen Kommunen am See ist der Bodenseeradweg bereits durch ähnliche Piktogramme gekennzeichnet. 

Haupt-Orientierungshilfe bleiben allerdings die grün-weißen Radwegweiser, jedoch bieten die Markierungen auf dem Boden zusätzliche Hinweise zum Verlauf der Radroute an wichtigen Kreuzungen. In der Schweiz sind die Wegweiser in knalligem Rot mit weißer Schrift und großem Logo besonders gut erkennbar.

Fahrradangebote und -Erlebnisse in Konstanz

Stadtradeln: Konstanz gehört zu den Städten mit dem höchsten Radverkehrsanteil in Deutschland. Am gemeinsamen Ziel, den Radverkehr zu steigern, arbeitet die Stadt mit dem Handlungsprogramm Radverkehr seit 2016 und hat bereits viele Maßnahmen erfolgreich umgesetzt: Die Fahrradstraße in Petershausen, Fahrradparken in der Altstadt und an Schulen oder Schutzstreifen in viel befahrenen Straßen. Konstanz beteiligt sich jedes Jahr an der deutschlandweiten Stadtradel-Aktion, bei der Einzelpersonen oder Teams mit dem Rad Kilometer sammeln können. Ende Juni, Anfang Juli 2023 findet das nächste Event statt, das einen Beitrag zur klimaschonenden Mobilität leisten und den ein oder anderen auf den Rad-Geschmack bringen soll.

Kulturradtouren: Diese Aktiverlebnisse bringen KennerInnen der Region und ihrer Geschichte mit großen und kleinen BesucherInnen zusammen und vermitteln bei einer gemütlichen Radtour ab Konstanz ihr Wissen anhand spannender Anekdoten und mit allerlei interessanten Kenntnissen über die Region  Sie führen z.B. um den Untersee oder in den schweizer Nachbarkanton Thurgau. Die Touren werden veranstaltet vom Kultur-Rädle zwischen April bis Oktober.

Radverleih, RadReparaturen und -Läden

konrad FahrradverleihStationen

Karte