Spuren jüdischen Lebens in Konstanz

Erinnerungen an das jüdische Leben – im Mittelalter wie auch in der Neuzeit. Bei dieser Stadtführung erfahren Gruppen anhand bestimmter Plätze, Straßen und Fotos mehr über das bewegte Leben der Juden in Konstanz und am Bodensee.

Information

Von den frühen Pogromen im 14. Jahrhundert und der Vertreibung aus der Stadt im Spätmittelalter über die Wiederansiedlung im 19. Jahrhundert bis hin zur Diskriminierung, den Arisierungen, dem Zwang zur Emigration und den Deportationen zur NS-Zeit finden sich in Konstanz Spuren jüdischen Lebens. Die Führung erinnert an bestimmten Plätzen und Straßen und anhand von Bildmaterial und historischer Dokumentation an die Geschichte der Juden im Mittelalter und der Neuzeit in der Stadt.

Infos*

  • Preis: 110 Euro
  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Gruppengröße: max. 25 Personen
  • Preisermäßigung ab zwei Gruppen: 10 Euro
  • Sonderpreis für Schulklassen: 90 Euro
  • Führung ist barrierefrei sowie mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen möglich
  • Rundgang erfolgt zu Fuß
Corona-Hinweis

*Hinweis: Bis zur Aufhebung des Lockdowns finden aus gegebenem Anlass keine Stadtführungen in Präsenz statt.

Kontakt
Auch interessant